Web

 

Cisco greift sich WebEx - für 3,2 Milliarden Dollar

15.03.2007
Der Netzriese Cisco Systems übernimmt den Web-Conferencing-Dienstleister WebEx für rund 3,2 Milliarden Dollar.

Cisco zahlt für jede WebEx-Aktie 57 Dollar. Der Deal, dem die Verwaltungsräte beider Firmen bereits zugestimmt haben, soll voraussichtlich im vierten Fiskalquartal von Cisco abgeschlossen werden.

WebEx wurde 1995 gegründet und bietet einen Abonnement-Service an, über den Unternehmen Echtzeit-Konferenzen über das Internet realisieren und Dokumente gemeinsam nutzen können. Für das Geschäftsjahr 2006 hatte WebEx auf Basis von 380 Millionen Dollar Umsatz einen Nettogewinn von 48,6 Millionen Dollar ausgewiesen.

Cisco Chief Development Officer Charlie Giancarlo erklärte, das Portfolio von WebEx passe gut zu Ciscos Vision, auf seinem Netz Dienstleistungen aufzusetzen. Gerade der Markt für kleine und mittlere Unternehmen sei eines der Segmente, die am schnellsten und nachhaltigsten wüchsen. Cisco selbst offeriert bislang nur eine High-End-Konferenzlösung ("TelePresence"), die sich bestenfalls große Konzerne leisten können. (tc)