Web

 

Ciena plant Umsatzwachstum durch Zukäufe

20.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Netzwerkausrüster Ciena will seine zuletzt schrumpfenden Umsätze mit zwei Übernahmen wieder ankurbeln. Das Unternehmen aus Linthicum, Maryland, beabsichtigt, rund 486,7 Millionen Dollar in eigenen Aktien für den Erwerb von Catena Networks, einem kanadischen Anbieter von Breitband-Equipment, auszugeben. Weitere 150 Millionen Dollar in Unternehmensanteilen ist Ciena die Übernahme von Internet Photonics Inc. wert, einem US-Hersteller von Ethernet- und Switching-Equipment für Carrier.

Catena Networks soll Fundament von Cienas künftigem Geschäftsbereich Broadband Access werden, teilte das Unternehmen mit. Die ebenfalls nicht börsennotierte Internet Photonics Inc. will der Netzwerkausrüster in seine Metro & Enterprise Solutions Group integrieren. Die Übernahmen sollen bis Ende April abgeschlossen sein. Voraussetzung dazu ist die Zustimmung der jeweiligen Verwaltungsräte.

Motiv für die beiden Akquisitionen ist nicht zuletzt die enttäuschende Umsatzentwicklung bei Ciena. Erst Anfang Februar knickte der Aktienkurs nach einer erneuten Umsatzwarnung um fast 18 Prozent ein. Der Anbieter von optischen Netzkomponenten hatte mitgeteilt, dass die Einnahmen im Ende Januar abgelaufenen ersten Geschäftsquartal 2003/2004 mit 66,4 Millionen Dollar niedriger als geplant ausfallen. Auch die Umsatzprognose für den laufenden Dreimonatszeitraum lag mit 79,7 Millionen Dollar deutlich unter den bisherigen Schätzungen der Analysten (Computerwoche.de berichtete). Wie nun bekannt wurde, konnte Ciena immerhin seinen Nettoverlust gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 107,1 Millionen auf 76,7 Millionen Dollar oder 16 (25) Cent pro Aktie reduzieren. Außerdem entsprach das Pro-forma-Ergebnis mit minus acht Cent pro Anteil dem Analystenkonsens. (mb)