Web

 

Ciena meldet weiteren Rekordverlust

12.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf optische Netzausrüstung spezialisierte US-Hersteller Ciena hat für das vierte Quartal seines abgeschlossenen Geschäftsjahres einen Nettoverlust von 754,8 Millionen Dollar oder 1,75 Dollar pro Aktie ausgewiesen im Vergleich zu 1,8 Milliarden Dollar oder 5,51 Dollar je Anteilschein im Berichtszeitraum des Vorjahres. Beide Resultate enthalten erhebliche Abschreibungen und weitere Sonderbelastungen. Der Quartalsumsatz ging von 367,8 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum um 83 Prozent auf aktuell 61,9 Millionen Dollar zurück.

Für das gesamte Geschäftsjahr ergibt sich auf Basis von 361,2 Millionen Dollar Umsatz ein Nettoverlust von 1,59 Milliarden Dollar oder 4,37 Dollar pro Aktie. CEO und President Gary Smith gab sich für das neue Geschäftsjahr verhalten optimistisch. Die Auftragslage im ersten Quartal sei trotz der anhaltenden Branchenflaute erfreulich, und Ciena erwarte deswegen ein sequentielles Wachstum von bis zu zehn Prozent. Das wären gut 68 Millionen Dollar Umsatz; die Wall Street hatte bislang nur mit 54,3 Millionen Dollar gerechnet. (tc)