Web

 

CHS: Liquidation statt Restrukturierung

12.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der bankrotte IT-Distributor CHS Electronics, Miami, plant entgegen ursprünglichen Plänen für eine Restrukturierung zu einem Internet-Dienstleister nun eine Liquidation seiner verbleibenden Aktiva zugunsten seiner Gläubiger. Sollte der Plan realisiert werden, würden die Akionäre dabei leer ausgehen. Allerdings soll das Europageschäft wie vorgesehen an die dänische Europa IT ApS verkauft werden, die der frühere CHS-Manager Mark Keough gegründet hatte. CHS hatte sich im vergangenen Monat unter Gläubigerschutz nach Absatz elf des US-Konkursrechts begeben. CEO (Chief Executive Officer) und Director Claudio Osorio hat seine Ämter bereits niedergelegt, das Unternehmen steht unter Aufsicht des Konkursgerichts.