Web

 

Chip-Markt boomt weiter

04.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wie die Semiconductor Industry Association (SIA) berichtet, ist der weltweite Umsatz mit Halbleitern im Juni 2000 um 48,1 Prozent auf 16,6 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Bis zum Ende diesen Jahres rechnet die Gesellschaft mit einem Gesamtabsatz in Höhe von 195 Milliarden Dollar. 2003 soll dieser Wert rund 312 Milliarden Dollar betragen. Die Umsätze im asiatisch-pazifischen Raum stiegen im Juni um 52,8 Prozent auf 4,26 Milliarden Dollar. Japan hatte einen Zuwachs um 50,8 Prozent auf 3,71 Milliarden Dollar zu verbuchen. Die Verkäufe auf dem europäischen Chip-Markt entwickelten sich um 48,1 Prozent auf 3,44 Milliarden Dollar. In den USA lag der Umsatz bei einem Anstieg um 42,7 Prozent bei 5,23 Milliarden Dollar. Vor allem der Markt mit Flash-Chips, die unter anderem bei der Herstellung von Mobiltelefonen verwendet werden, hat mit einer Steigerung um 167 Prozent zu dem positiven Gesamtergebnis beigetragen.