Web

Zwei Hacker büßen mit dem Tod

China veröffentlicht Mao-CD

29.12.1998
Von 
Zwei Hacker büßen mit dem Tod

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zuerst die gute Nachricht: Pünktlich zum 105. Geburtstag des "Großen Vorsitzenden" Mao Tse Tung bringt die chinesische Regierung das altbekannte "Rote Buch" in einer zeitgemäßen CD-ROM-Fassung heraus. Diese enthält mehr als 3000 Bilder, 120 Film- und Fensehausschnitte und 20 Bände der politischen Ideen und Gedichte Maos. Viele Kritiker sehen darin allerdings nur einen weiteren Schritt in Richtung der sinnentleerten kommerziellen Verwertung des einstigen Vordenkers, dessen Porträt inzwischen auf Feuerzeugen, Karaoke-Disks und Armbanduhren prangt.

Ein Gericht in der Provinz Hiangsu hat die Brüder Hao Jinglong und Hao Jingwen zum Tode verurteilt. Die beiden waren in das Netzwerk einer Bank eingedrungen und hatten dort umgerechnet 31 400 Dollar abgebucht und auf eigens eingerichtete Konten transferiert. Kurze Zeit später brachen sie erneut (physisch) in eine Filiale der Industrie- und Handelsbank ein und installierten eine Kontrolleinheit an einem Terminal, das sie später für weitere illegale Transaktionen benutzten.