Web

 

China vergibt Großauftrag an Ericsson

06.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der schwedische TK-Ausrüster Ericsson hat einen Großauftrag im Wert von rund 400 Millionen Dollar aus China erhalten. Der Auftrag umfasst unter anderem die Lieferung der Infrastruktur für Mobilfunknetze nach dem GSM-Standard an die Firmen China Telecommunications und China Mobile Telecommunications. Die Komponenten sollen zum Aufbau der Netze in der Hauptstadt Peking sowie in den Regionen von Shandong, Hebei und Yunnan verwendet werden.

Im vergangenen Monat hatte der Mobilfunkausrüster seine zu Jahresbeginn noch halbwegs optimistische Prognose für das erste Fiskalquartal nach unten korrigiert (Computerwoche online berichtete). Nach der Bekanntgabe des Großauftrags stieg der Ericsson-Anteilschein um etwa zehn Prozent auf 5,63 Dollar.