Web

 

Check Point macht XML und SOAP sicherer

30.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Anwender des Programms „Firewall-1/VPN-1“ von Check Point Software Technologies werden demnächst das „Feature Pack 3“ erhalten, bei dem es sich um mehr als ein normales Update handelt. Das Paket erweitert die Firewall um die Fähigkeit, XML-Dokumente und SOAP-Datentransporte zu inspizieren, bevor sie in Unternehmensnetze gelangen. Bisher konnte die Check-Point-Firewall das nicht. Der Anbieter begründet seine Maßnahme mit der Erwartung, dass XML und SOAP die dominierenden Techniken bei der Kommunikation zwischen Anwendungen und Unternehmen werden. Man habe darauf verzichtet, die neue Technik als separates Produkt auf den Markt zu bringen, damit die Kunden nicht ihre Sicherheitsarchitektur überarbeiten müssen und es bei der Installation der zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen einfacher haben. (ls)