Web

 

Centraal überzeugt endlich auch Microsoft

28.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Centraal Inc. hat endlich auch die Gates-Company vom Nutzen ihrer "Real-Names"-Technik überzeugt: Microsoft wird das Produkt in den Suchdienst seiner Portal-Site MSN übernehmen. Ähnliche Partnerschaften unterhält Centraal bereits mit konkurrierenden Anbietern, darunter Altavista, Inktomi (= AOL) und Infoseek (= Go Network). Außerdem soll die Centraal-Technik unter dem Namen "Autosearch" in kommende Versionen des Microsoft-Browsers Internet Explorer 5 integriert werden. Auf diese Weise kommt die Gates-Company - wie so oft ohne Eigenentwicklung - zu einer echten Alternative zu Netscapes Kokurrenztechnologie "Smart Browsing". Hinter Real Names steckt eine Datenbank, die statt kryptischer URLs im Browser die Eingabe umgangssprachlicher Begriffe ermöglicht. Wer künftig Informationen zum "Käfer"-Nachfolger sucht, wird

dann unter "New Beetle" ebenso fündig wie bei " http://www2.vw-online.de/international/deutsch/index_2.htm".