Web

 

CeBIT: Sony reüssiert mit Desktops

13.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern Sony weitet sein Produktportfolio im Bereich der Informationstechnologie weiter aus. Beschränkte sich das diesbezügliche Angebot der Japaner bislang im wesentlichen auf Notebooks und Computermonitore, wollen sie mit dem kompakten "Vaio LX" noch in diesem Jahr einen Desktop-PC auf den Markt bringen. Der Neuling soll inklusive Flachbildschirm ab 5000 Mark zu haben sein. Außerdem wollen die Japaner ihren Palm-Lizenzhandheld "Clie" ab der CeBIT auch hierzulande anbieten. Die monochrome Version mit "Memory-Stick"-Unterstützung wird 900 Mark kosten.