Web

 

CeBIT: Schrumpfkur für den Blackberry

14.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Research in Motion Ltd. (RIM) präsentierte auf der CeBIT zwei neue Handheld-Modelle ihrer "Blackberry"-Reihe, die hauptsächlich als E-Mail-Client und Telefon dienen. Beide Geräte hat das Unternehmen im Vergleich zur Vorgängergeneration verkleinert. Zudem wurde ihnen mehr Speicher spendiert. Die Modelle nutzen zur Datenübertragung Handy-Netze, die auf GSM beziehungsweise GPRS basieren. Während der "6210" dabei das 900- und 1900-Megahertz-Frequenzband unterstützt, ist der "6220" für Netze mit 900 und 1800 Megahertz konzipiert - also für den Einsatz in Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum.

Die neuen Blackberries unterstützen mehr Mail-Anhänge als die früheren. So kann der Anwender nun auf den Handhelds Mail-Attachments betrachten, die als Word-, Excel- oder Powerpoint-Dokument vorliegen oder dem Portable Document Format (PDF) von Adobe Systems entsprechen. (hi)