Web

 

Capgemini identifiziert Top-Standorte für BPO

03.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einer Studie von Capgemini zufolge sind die besten Standorte für BPO-Zentren in Ost- und Südosteuropa Budapest, Krakau, Warschau, Posen, Prag und Breslau. Diese punkteten durch eine gute Infrastruktur, qualifiziertes Personal und ein günstiges Kostenniveau. Ein weiterer Vorteil sei die wirtschaftliche, politische und rechtliche Stabilität durch die Neumitgliedschaft in der Europäischen Union.

Als "Herausforderer" ordnet Capgemini die meisten weiteren untersuchten Städte in Tschechien, der Slowakei und Ungarn sowie Lodz und Olsztyn in Polen ein. Diese überzeugten durch geringe Personalkosten, allerdings müssten Abstriche bei Personalverfügbarkeit und Infrastruktur gemacht werden. Noch Nachholbedarf attestiert die gemeinsam mit Amrop Hever Global Executive Search erhobene Untersuchung Städten wie Ljubljana, Bratislava, Bukarest, Maribor, Zagreb oder auch Kiew, Odessa, Sarajewo und Belgrad.

Insgesamt wurden 28 Städte unter Gesichtspunkten wie politische und rechtliche Stabilität, Wirtschaftsentwicklung, rechtliche Rahmenbedingungen, Personalverfügbarkeit, Ausbildungsstand, Personalkosten sowie Lebensbedingungen für Expatriates unter die Lupe genommen. (tc)