Web

 

Caatoosee vollzieht Neuausrichtung zum IT-Dienstleister

11.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit der Umsetzung der auf der Hauptversammlung beschlossenen Kapitalmaßnahmen sieht die Caatoosee AG die strategische Neuausrichtung nun als erfolgreich abgeschlossen. Das Leonberger Unternehmen hatte bereits im Oktober 2004 den Umbau vom Softwareanbieter zum IT-Dienstleister und Outsourcer angekündigt. Dieser wurde nun mit der Einbringung der Teraport GmbH und der OuterBounds Technologies Inc. sowie einer Barkapitalerhöhung in Höhe von fünf Millionen Euro umgesetzt. Nach der Einbringung der IT-Tochter Teraport hält M+W Zander 52 Prozent der Caatoosee-Anteile. Der Absolute Return Europe Fund ist nach der Kapitalspritze mit etwa 21 Prozent an den Leonbergern beteiligt; weitere jeweils knapp zehn Prozent sind in Händen der Outerbounds-Gesellschafter, von Firmengründer und Vorstandschef Guido Alt sowie Freefloat.

" Jetzt gilt es vor allem mit der erfolgreichen Umsetzung des Geschäftsmodells im Markt zu überzeugen und somit das Vertrauen der Aktionäre zu rechtfertigen", kommentierte Caatoosee-Chef Alt die nun erfolgte Eintragung der Kapitalmaßnahmen ins Handelregister. (mb)