Web

 

CA zahlt 638.000 Dollar an US-Justizministerium

24.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Softwarehersteller Computer Associates (CA) hat sich mit dem US-Justizministerium auf eine außergerichtliche Beilegung seiner anhängigen Klage bezüglich Platinum Technology geeinigt. Das Department of Justice (DOJ) hatte der in Islandia, New York, ansässigen Firma vorgeworfen, die vorgeschriebene Wartezeit für ihre Akquisition von Platinum Technology nicht eingehalten zu haben. CA soll bereits vor der Genehmigung des Deals auf die Geschäfte des Übernahmekandidaten Einfluss ausgeübt haben. Obwohl CA keinerlei Schuld eingestand, zahlte das Unternehmen im Rahmen der nun erzielten Einigung 638.000 Dollar an das Justizministerium. Erst in der vergangenen Woche hatte die Softwarefirma mitgeteilt, dass das DOJ eine weitere Untersuchung, die sich auf die Übernahme von Sterling Software durch CA bezog, ohne Ergebnisse eingestellt hatte (Computerwoche online berichtete). (ka)