Web

 

CA konzentriert sich auf Kernkompetenz-"Sixpack"

05.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Computer Associates (CA) will sich künftig auf sechs Kerntechnologien beziehungsweise Produktbereiche konzentrieren. Dies kündigte CEO (Chief Executive Officer) Sanjay Kumar gestern in New York vor Journalisten und Finanzanalysten an. Die sechs Segmente sind demnach Sicherheit, Storage, Enterprise Management, Tools für die Anwendungsentwicklung sowie Techniken für Visualisierung und Knowledge Management.

Jeden dieser Bereiche werde CA mit Infrastruktur sowie Informations- und Prozess-Management-Lösungen bedienen, so Kumar. Valerie O´Connell von der Aberdeen Group sieht darin ein verstärktes Bemühen des Herstellers, das unübersichtliche Portfolio seiner zugekauften Produkte zu konsolidieren, die CA bereits den Spitznamen "IT-Gemischtwareladen" eingebracht hatten. Es sei durchaus mehr als leeres Gerede, wenn CA seine Produkte und Dienstleistungen durchforste und so neu ordne, dass Kunden das Portfolio verstehen und sinnvoll nutzen könnten, meint die Analystin.

Technikchef Yogesh Gupta verriet anschließend einige Details zum kommenden Release 3.0 des System-Management-Frameworks "Unicenter TNG". Der Betatest verlaufe ausgesprochen erfolgreich, so dass das fertige Produkt wohl im dritten Quartal auf den Markt kommen könne. Die neue Version soll unter anderem Wireless-Fähigkeiten, Kompatibilität zu Microsofts .NET, gemeinschaftliches Management zusammen mit Geschäftspartnern sowie eine stärker modulare Struktur bringen. Auch im Bereich J2EE-Unterstützung (Java 2 Enterprise Edition) habe sich allerhand getan, so Gupta. Details dazu werde man noch auf der Java One ankündigen.