Web

 

CA erneuert Datenbank-Management für Großrechner

25.10.2004

Computer Associates (CA) hat "Unicenter Database Management" in der Version "r11" herausgebracht. Die Verwaltungslösung für Mainframe-Datenbanken unterstützt IBMs "DB2 v8" auf z/OS. Das neue Release bietet gegenüber der Vorversion mehr als 70 Erweiterungen für das Management großer und komplexer DB2-Umgebungen. Laut Hersteller wurden zudem die Antwortzeiten verkürzt und die Systemsicherheit verbessert. Durch die Optimierung ressurcenintensiver Anwendungen wie Datensicherung und -wiederherstellung sollen Unternehmen die Verfügbarkeit ihrer IT erhöhen können.

Unicenter Database Management r11 besteht aus 30 integrierten Technologien, die CA in den drei Paketen "Unicenter Database Performance", Unicenter Database Administration" und "Unicenter Database Backup und Recovery" anbietet. Zum Funktionsumfang zählen unter anderem "Large-Object-Management", mit dem über 32 Kilobyte große Objekte geladen und entladen werden können, die Unterstützung aller 4096 DB2-Partitionen durch Backup und Recovery sowie eine neue Technologie zum Bereinigen von "SYSLGRNX"-Einträgen. Sie ermöglicht es, Daten zu löschen, ohne Images für die Datensicherung zu kopieren.

Unicenter Database Management r11 für DB2 auf z/OS ist im Rahmen des Lizenzmodells "FlexSelect" verfügbar. Es wurde kürzlich um "Mesured Workload Pricing" erweitert und rechnet Lizenzkosten anhand der gemessenen Systemnutzung ab. (lex)