Zweites Quartal

BT dank mehr Kunden und weniger Kosten mit Gewinnplus

03.11.2011
Die britische Telefongesellschaft BT Group hat im zweiten Quartal dank Kundenzuwächsen im Breitband- und Festnetzgeschäft den Gewinn gesteigert.
BT-Group-Chef Ian Livingston
BT-Group-Chef Ian Livingston
Foto: BT Group

Im einheimischen Breitbandgeschäft konnte sich BT als stärkster Anbieter mit einem Anteil neuer DSL-Anschlüsse von 63 Prozent behaupten. Unternehmenschef Ian Livingston zeigte sich am Donnerstag zufrieden mit dem Ergebnis. "Wir werden unser Glasfasernetz bis Ende 2014 auf zwei Drittel des Vereinigten Königreiches ausrollen." Auch in Lateinamerika und in Asien wollen die Briten expandieren.

Der Umsatz sank im zweiten Quartal geringfügig von 4,97 auf 4,89 Milliarden Pfund. Der operative Gewinn legte indes von 715 auf 742 Millionen Pfund zu. Unterm Strich erhöhte sich der Gewinn von 496 auf 570 Millionen Pfund. BT verdankt den Gewinnanstieg aber auch drastischen Kostensenkungen. Der Schuldenabbau führt zu geringerer Zinslast, und BT gelang es, IT-Kosten durch Effizienzsteigerungen zu drücken. (dpa/tc)