Web

 

Britischer Verlag und Versaware stellen 17 000 E-Books ins Web

13.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Verleger für akademische Bücher Taylor & Francis Group PLC wird im Laufe des heutigen Tages seine Zusammenarbeit mit dem US-Internet-Buchhändler Versaware Inc. offiziell bekannt geben. Bis Mitte nächsten Jahres sollen etwa 17 000 Titel des Verlags als elektronische Bücher (E-Books) über den Online-Bookshop erhältlich sein. Etwa 3000 verschiedene Exemplare sollen schon bis Ende dieses Jahres zur Verfügung stehen. Der Preis für den Download eines Buches wird etwa 20 Prozent unter dem einer gedruckten Ausgabe liegen. Versaware erwartet durch das neue Angebot einen Umsatz von rund zehn Millionen Dollar innerhalb der nächsten drei Jahre. Nach Aussagen der Unternehmen ist es das erste Mal, dass sich ein Verlagshaus bereit erklärt, hat ein Repertoire in einer solchen Größenordnung in so kurzer Zeit zu digitalisieren.