Web

 

Borland: IT-Arbeit ist in vielen Bereichen noch nicht effektiv

29.08.2006
Besonders im Projekt- und Portfolio-Management gibt es noch erheblichen Nachholbedarf, so eine Studie des Herstellers.

Borland hat IT-Professionals von 125 Unternehmen aus 29 Ländern nach der Effektivität ihrer Arbeit befragt und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis. Zwar hätten die Organisationen deutliche Fortschritte in den Bereichen IT-Management und IT-Governance erzielt, wenn es aber um die Integration der Anwendungsentwicklung in diese Prozesse gehe, sei man kaum erfolgreich. 87 Prozent der Befragten gaben an, diese Aufgabe wenig bis gar nicht effektiv anzugehen. Der Hersteller dürfte solche Aussagen gerne hören, rechtfertigt er damit doch einen hohen Marktbedarf seiner Produkte für Application-Lifecycle-Management (ALM), die den Integrationsprozess vereinfachen sollen.

Auch das Projekt-Management ist in den Unternehmen nicht grundsätzlich schlecht ausgeprägt. Tools zur Projektplanung und -verfolgung würden zum Beispiel vielfach eingesetzt. Bei näherem Nachfragen zeige sich jedoch, so Borland, dass nur wenige Firmen auf der Basis von Best Practices durchgängig formale Prozesse für Planung, Ablauf, Bewertung und Korrekturen von IT-Projekten aufsetzen. Lediglich 17 bis 22 Prozent der Befragten sind der Meinung, diesbezüglich gut aufgestellt zu sein.

Noch schlechter sieht es in Sachen Portfolio-Management aus, dessen Tools eine Analyse unter anderem der Kosten, Vorteile und Risiken eines beziehungsweise mehrerer voneinander abhängiger IT-Projekte ermöglichen sollten. Es wird zwar gemessen: etwa der Portfolio-Fortschritt, oder ob ein Projekt bezüglich der Anforderungen, dem Zeit- und Kostenrahmen erfolgreich war - weiter geht es jedoch nur selten. Um wie viel der Geschäftsprozess, der durch das Projekt unterstützt werden soll, erfolgreicher abläuft, das wissen die Wenigsten. Gerade mal neun Prozent haben eindeutige Ziele und Entscheidungskriterien für jedes ihrer Portfolio-Segmente definiert. Und nur zwei Prozent haben erklärt, ihr Unternehmen messe erfolgreich den Einfluss des gesamten Portfolios auf die Geschäftsabläufe. (ue)