Web

 

Blue Coat bringt Anti-Spyware-Appliance für kleinere Anwender

25.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Blue Coat Systems bringt im Mai ein Gerät auf den Markt, das Anwenderunternehmen mit weniger als 1000 Nutzern vor Spyware schützen soll. Beim "Spyware Interceptor" handelt es sich um eine abgespeckte Version der hauseigenen Enterprise-Lösung, die mit GUI und Assistenten anstelle der Kommandozeile daher kommt und preislich auch kleine und mittlere Anwender ansprechen soll.

Die Gateway-Lösung arbeitet mit einer Kombination aus URL-Filtering, Executable-Stripping und Port-Blocking. Sie ist ferner in der Lage, ausgehenden "Phone-home"-Traffic von Spyware-Programmen zu blockieren. Welche zusätzlichen Anti-Spyware-Programme Firmen überdies auf ihren Desktops einsetzen, ist Blue Coat egal. Keine von diesen sei vollständig effektiv, erklärte Produkt-Marketing-Manager Chris Harget.

Den Spyware Interceptor gibt es ab 2295 Dollar; jährliche Abonnements kosten zusätzlich zwischen 4,19 und 6,95 Dollar pro Nutzer (was bei 1000 Seats den Preis mehr als verdoppeln würde). (tc)