Marty Beard

Blackberry hat wieder einen COO

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Blackberry-Chef John Chen hat einen neuen Topmanager für das Tagesgeschäft eingestellt.

Neuer COO (Chief Operating Officer) von Blackberry ist Marty Beard, wie unter anderem das "Wall Street Journal" berichtet. Der COO-Posten war seit dem Management-Umbau im November 2013 vakant gewesen. Seinerzeit waren kurz nach Chens Amtsantritt der damalige COO Kristian Tear und andere Blackberry-Manager gegangen; der Smartphone-Pionier hatte erklärt, den Posten nicht wiederbesetzen zu wollen.

Blackberry-Chef John Chen hat den COO-Posten nun doch wiederbesetzt.
Blackberry-Chef John Chen hat den COO-Posten nun doch wiederbesetzt.
Foto: Blackberry

Nun hat sich CEO Chen offenbar anders besonnen und Beard bei Liveops abgeworben, einem kalifornischen Anbieter von Cloud-Anwendungen für den Kunden-Service. Bei Blackberry soll sich der Neuzugang offiziell um Marketing, das BB10-App-Ökosystem, Kundendienst und Qualität kümmern. Marty Beard nimmt seine Arbeit mit sofortiger Wirkung auf.