Web

 

Bitkom: Wachstum im europäischen ITK-Markt verlangsamt sich

13.10.2006
Der Markt für Informationstechnik und Telekommunikation wird in der Europäischen Union 2007 schwächer wachsen als im laufenden Jahr.

Für das laufende Jahr sagen Experten ein Plus von 3,1 Prozent auf 644 Milliarden Euro voraus, teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) am Donnerstag in Berlin mit. Deutschland bleibe der größte Einzelmarkt. "Die Wirtschaft investiert kräftig in Informationstechnologie - europaweit", sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands, Bernhard Rohleder.

Für das nächste Jahr rechnen die Experten mit einem Zuwachs von 2,9 Prozent auf insgesamt 663 Milliarden Euro. Unter den größten EU-Märkten wachsen mit 5,2 Prozent und Großbritannien mit 3,3 Prozent zurzeit am stärksten, teilte der Verband bei der Vorstellung der aktuellen Studie des Marktforschungsprojekts EITO (European Information Technology Observatory) mit. Vor allem die Informationstechnik trage zum Wachstum bei. (dpa/mb)