Innovationen

Bitkom startet Deutschen Internet-Preis 2008

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Der Branchenverband Bitkom hat die Neuauflage des Deutschen Internet-Preis gestartet. Unter dem Motto "Mittelstand interaktiv" geht der renommierte IT-Wettbewerb dieses Jahr in die neunte Runde.

Mit dem Deutschen Internet-Preis zeichnet der Bitkom gemeinsam mit Wirtschaftspartnern Best-Practice-Beispiele von mittelständischen Unternehmen für innovative Internet-Anwendungen aus. Kooperationspartner sind dieses Jahr die Datev, Fujitsu Siemens Computers, Microsoft, Oracle und die PricewaterhouseCoopers. Die Schirmherrschaft des Wettbewerbs hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) übernommen.

Im vergangenen Jahr haben drei junge Hightech-Unternehmen aus Bayern und dem Saarland den Deutschen Internet-Preis gewonnen: Die Metaio GmbH aus München, die e.Consult AG aus Saarbrücken und die GPSoverIP GmbH aus Schweinfurt. Die Jury hat ihre Web-basierenden IT-Lösungen unter mehr als 300 Wettbewerbs-Teilnehmern gewählt. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre zählen auch die bekannten Start-Ups ReifenDirekt.de, Spreadshirt und Xing.

Ausgezeichnet werden dieses Jahr drei Mittelständler, deren Bewerbung sich auf folgende Anwendungsbereiche beziehen kann: "Interaktive Kommunikation", "Digitale Geschäftsprozesse im Mittelstand" und "Mobile Business-Modelle im Mittelstand". Die siegreichen ITK-Anwendungen werden mit 25.000, 20.000 und 15.000 Euro prämiert. Die Bewerbungsfrist endet am 1. August. Eine unabhängige Jury wählt dann bis zu neun Finalisten. Die Preisverleihung findet am 6. November 2008 in Stuttgart statt. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort bewerben.