Web

 

Biometrischer Pass hat seinen Preis

04.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die britischen Pläne für einen biometrischen Personalausweis werden den Staat bis 2008 voraussichtlich umgerechnet 922 Millionen Dollar pro Jahr kosten. In der Konsequenz wird sich der Preis für die Ausstellung eines neuen Passes wahrscheinlich mehr als verdoppeln. Das Projekt startet 2007 und beinhaltet, dass mit dem Antrag auf einen neuen Pass beziehungsweise dessen Verlängerung gleichzeitig auch eine separate ID-Card ausgestellt wird, die biometrische Daten entweder zur Iris, über Gesichtszüge oder Fingerabdrücke enthält. Allein bis zum Start der ID-Card müssen Behördenschätzungen zufolge 5,5 Milliarden Dollar für das Projekt aufgebracht werden. Darin enthalten ist auch der Aufbau eines National Identify Register in Form einer Datenbank zur Speicherung der personenbezogenen Angaben. (ue)