Collaboration

Biobrauerei baut SharePoint-Portal

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Der Neumarkter Lammsbräu hat eine Intranet-Lösung eingeführt, mit der er die Kommunikation unter den Mitarbeitern verbessern will.
Foto: Neumarkter Lammsbräu

"Was uns in unserem Markt mit Bio-Bieren und -Erfrischungsgetränken gelang, ist auch unser Ziel für die interne Kommunikation", sagt Josef Fürst, Verwaltungsleiter beim Neumarkter Lammsbräu: "Mit unserem Intranet setzen wir neue Standards." Die Plattform basiert auf der Portalsoftware SharePoint von Microsoft. Als Partner für die Umsetzung holte die Brauerei die Prisma Informatik GmbH aus Nürnberg ins Boot.

Neben detaillierten Informationen zu Produkten und Arbeitsabläufen stellt das Intranet auch Vorlagen - vom Geschäftsbrief bis zur Powerpoint-Folie - sowie die neuesten Varianten von Werbematerialien oder Firmenlogos bereit. Die bislang üblichen Handbücher mit Verfahrensanweisungen wurden bereits weitgehend abgelöst.

Neue Workflows

Prisma implementiert zudem Prozessverbesserungen in Form von Workflows. Sie unterstützen beispielsweise das Erstellen von Urlaubsanträgen sowie das interne Vorschlags- und Verbesserungswesen.

Alle Informationen und Funktionen sind für die gesamte Belegschaft zugänglich. Auf Zugangsbeschränkungen oder spezielle Berechtigungen für bestimmte Benutzergruppen wurde bewusst verzichtet. Sogar Mitarbeiter ohne eigenen Arbeitsplatz-PC, beispielsweise im Sudhaus, haben die Möglichkeit, über gemeinsam genutzte Workstations auf das Intranet zuzugreifen. Die offene Informationspolitik soll sich laut Fürst motivierend auf die Belegschaft auswirken und die Einarbeitung neuer Mitarbeiter erleichtern.