Web

 

Bill Gates startet HIV-Initiative

11.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Bill & Melinda Gates Stiftung wird während der kommenden fünf Jahre 50 Millionen Dollar zur Bekämpfung der Immunschwächekrankheit AIDS in Botswana bereitstellen. Der US-Pharmakonzern Merck wird das Projekt mit Medikamenten im Wert von weiteren 50 Millionen Dollar unterstützen. Auch der deutsche Medikamentenhersteller Boehringer Ingelheim hat seine Teilnahme an der Hilfsaktion angekündigt. Botswana hat weltweit die höchste Rate an HIV-Infizierten. Bei einer Bevölkerung von 1,6 Millionen ist einer von drei Erwachsenen von der Immunschwäche betroffen.