Bezahlen per Fingerabdruck

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.

Der Edeka-Neukauf-Markt in Hohenahr-Erda erhält eine PoS-Komplettlösung für das Bezahlen per Fingerabdruck.

Er nutzt bereits vier Kassenterminals des Typs NCR RealPOS 80XRT, die mit der ebenfalls von NCR stammenden Software "Advanced Retail Solution" ausgestattet sind. Zudem hat NCR eine Schnittstelle zwischen der Kassenapplikation und der Fingerprint-Lösung "Digiproof" von IT-Werke Technology mit Sitz in Lahr entwickelt.

Die Lösung aus einer Hand erspare es dem Edeka-Markt, seine Prozesse oder die Kassenlogik zu verändern, so NCR. Durch die Anbindung des innovativen Zahlungssystems an die Kassenapplikation könne der Kunde nach einmaliger Registrierung die biometrische Autorisierung in Anspruch nehmen. Dann brauche er sich am Ende seines Einkaufs nur noch über den Fingerprint-Leser an der Kasse zu autorisieren – und die Zahlung werde bei Übereinstimmung mit den hinterlegten Daten automatisch abgeschlossen. Wer davon profitieren will, muss allerdings bereit sein, seine biometrische Identifikation zusammen mit seinen Kontodaten in einem persönlichen Profil im System zu hinterlegen. (qua)