Web

 

Beta Systems mit Umsatzwachstum und leichtem Gewinn

07.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Beta Systems Software AG kehrte im zweiten Quartal 2003 nach einem schwachen Jahresbeginn wieder in die Gewinnzone zurück: Wie der Berliner Software- und Serviceanbieter am heutigen Donnerstag mitteilte, verbesserte sich das Nettoergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum von minus 500.000 auf plus 200.000 Euro oder fünf (minus zwölf) Cent pro Aktie. Der Umsatz kletterte parallel um gut ein Viertel von 10,2 Millionen auf 12,8 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Anfangsquartal 2003 waren die Einnahmen von Beta Systems mit 9,3 Millionen Euro noch knapp 16 Prozent niedriger als im Vorjahresquartal ausgefallen. Der Nettoverlust betrug damals 500.000 Euro oder 14 Cent pro Aktie (Computerwoche online berichtete).

Vorstandsvorsitzender Karl-Joachim Veigel erklärte, die im vergangenen Jahr vorgenommenen Restrukturierung in Nordamerika, allgemeine Kosteneinsparungen sowie die vorsichtige Ausgabenpolitik im ersten Halbjahr hätten auf der Ergebnisseite die erwartete Wirkung gezeigt. Außerdem habe die zu Jahresbeginn integrierte Kölner Systor Security Solution GmbH mit ihrer Produktlinie "Security Administration Manager" (SAM) wesentlich zu dem starken Wachstum im Bereich Data Center-Management beigetragen.

Laut Veigel verspüre sein Unternehmen jedoch nach wie vor eine Nachfrageschwäche und Investitionszurückhaltung im IT-Bereich. Trotz der starken Abhängigkeit von Großprojekten und der geringen Vorhersehbarkeit ihres Eingangs ist der Firmenchef jedoch zuversichtlich, die gesteckten Ziele auf Jahresebene zu erreichen. Anfang Mai hatte Beta Systems ein deutliches Umsatzwachstum auf über 50 Millionen Euro sowie eine weitere Verbesserung des Vorsteuerergebnisses (2002: 2,3 Millionen Euro) prognostiziert. (mb)