Web

 

Beta Research zeigt internettaugliche d-box auf der IFA

27.08.1999

MÜNCHEN (w&v-online) - BetaResearch wird auf der IFA in Berlin die mit erweitertem Leistungsspektrum versehene neue d-box zeigen. Sie werden auf dem Stand der Forschungs- und Entwicklungsfirma für digitales Fernsehen der KirchGruppe (Halle 05, 2b, Stand36) zu sehen sein. Bei Philips, Sagem, Nokia und Astra werden ebenfalls neue d-box-Applikationen präsentiert, z.B. der elektronische Programmführer (EPG) des ZDF, ein Navigator der Deutschen Telekom und d-box-Spiele.

Ein weiteres Highlight wird das Thema "dataXpress" sein. Die d-box wird hierbei als High Speed Brücke zum individuellen Inter- und Intranet auf dem PC genutzt. Neben dieser PC-orientierten Lösung werden auch zwei Internet-Nutzungsmöglichkeiten der d-box in Kombination mit dem TV-Gerät präsentiert: "@Kiosk" bietet dem Nutzer, zielgruppenspezifische Inhalte aus dem Web und "Internet on TV" das gesamte Spektrum des Internets.

Die neue d-box soll nach Angaben von BetaResearch-Geschäftsführer Manuel Cubero künftig neben Kabel und Satellit auch im Bereich des terrestrischen digitalen Fernsehens (DVB-T) eingesetzt werden können. Sie soll mit einem schnelleren Prozessor (66 MHz statt 16 MHz) und mehr Speicherkapazität (32 MB SDRAM) ausgestattet, ihre Audiofähigkeit durch Dolby Digital 5.1 erweitert werden. Ein zusätzlicher digitaler optischer Ausgang, ein LCD Grafik Display und ein zweiter Smart Card Leser gehören zu den weiteren technischen Verbesserungen der neuen d-box. Sie wird in Deutschland voraussichtlich Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen. Das erklärte Dieter Hahn, Vize-Chef der KirchGruppe, anlässlich eines Pressegesprächs am 23. August in Ismaning bei München.