BuzzPlayer HD für iPad

Bessere Multimedia-App für iPads

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Obwohl sich das iPad ideal für die Filmwiedergabe eignet, zickt es bei zahlreichen Formaten oder dem Zugriff auf UPnP-Freigaben. Die App BuzzPlayer HD behebt diesen Nachteil.

Solange man sich im Apple-Imperium aufhält, ist das iPad genial. Wehe aber dem, der in der Apple-Welt exotische Formate wie AVI oder MKV nutzen möchte oder Dateien von einer Netzwerkfreigabe abspielen will. Die Abhilfe findet sich in Form der App BuzzPlayer HD im AppStore.

Die rund vier Euro teure Applikation kommt mit nahezu jedem Format und Container zurecht, darunter auch AVI, MKV, VOB, ASV oder WMV. Neue Inhalte fügt man der App per Drag & Drop in iTunes hinzu, leider kann sie aufgrund der Apple-Sandbox keine Inhalte aus der Video-App auslesen.

Ein weiterer Vorteil ist der Netzwerkzugriff. Egal ob UPnP, SMB, FTP oder Netzwerkstreams, BuzzPlayer HD spielt nahezu alles ab. Hier sollte man aber auf ein stabiles und schnelles WLAN achten, die Datenmengen beim Streaming sind teils enorm. Alternativ kann man die Inhalte vom Netzwerk auf das iPad kopieren.

Fazit: So muss eine moderne Video-Applikation aussehen. BuzzPlayer HD erweitert das iPad um all die Formate, Codecs und Funktionen, die Apple (wohl absichtlich) vergessen hat. Der Netzwerkzugriff hilft allen, die Musik und Videos zentral im LAN ablegen. Die neueste Version unterstützt zudem bereits das Retina-Display des neuen iPads. Die App ist ihr Geld in jedem Fall wert.