Web

 

Belgacom und Swisscom führen Kooperationsgespräche

23.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der belgische TK-Konzern Belgacom und die Swisscom AG verhandeln angeblich über die Zusammenlegung ihrer internationalen Großhandelsgeschäfte. Entsprechendes berichtet zumindest das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Kreise. Offiziell halten sich die beiden Unternehmen allerdings bedeckt: Von einem Belgacom-Sprecher erfuhr die Wirtschaftszeitung lediglich, dass der Konzern mit mehreren möglichen Partnern Verhandlungen führe, bei einem von ihnen sehe man die Bücher ein. Swisscom gab keine Stellungnahme ab.

Mit einem Joint-Venture könnte Belgacom das Geschäft mit Überkapazitäten im Festnetzbereich effektiver abwickeln. Die Sparte beschäftigt 250 Mitarbeiter und trägt rund elf Prozent zum Belgacom-Umsatz bei, die Gewinnspanne ist jedoch wegen des starken Wettbewerbs gering. (mb)