Web

 

Bea meldet Umsatzplus und schwarze Zahlen

15.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das US-Softwarehaus Bea Systems hat gestern nach US-Börsenschluss Zahlen zum Ende Okotber abgeschlossenen dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Das Unternehmen weist einen Nettogewinn von 24,7 Millionen Dollar oder sechs Cent pro Aktie aus im Vergleich zu einem Verlust von 90,9 Millionen Dollar oder 23 Cent pro Aktie aus dem Berichtszeitraum des Vorjahres (der vor allem durch Abschreibungen und andere Sonderbelastungen entstand).

Nach vier Quartalen Umsatzschwund in Folge konnte Bea diesmal die Einnahmen wieder steigern, und zwar von 219,6 Millionen Dollar im Berichtszeitraum des Vorjahres um sechs Prozent auf aktuell 234 Millionen Dollar. Dabei blieb der Lizenzumsatz mit 126,1 Millionen Dollar mehr oder weniger unverändert, während die Serviceeinnahmen um 16 Prozent auf 107,9 Millionen Dollar stiegen. Eine Prognose für das vierte Quartal nannte Bea nicht. Zum Nasdaq-Fixing hatte die Aktie des Unternehmens knapp fünf Prozent stärker bei 9,04 Dollar notiert. (tc)