Web

 

Barnes & Noble.com steigert Umsatz und Verlust

02.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Barnes & Noble.com hat seinen Umsatz im ersten Fiskalquartal mit 78,2 Millionen Dollar mehr als verdoppelt. Ein Jahr zuvor lagen die Einnahmen noch bei 32,3 Millionen Dollar. Allerdings stieg auch der Verlust des Online-Buchhandels, an dem Barnes & Noble und Bertelsmann zu je 40 Prozent beteiligt sind. Das Minus belief sich im abgelaufenen Berichtszeitraum auf 44,2 Millionen Dollar oder 19 Cent je Aktie und lag damit innerhalb der Prognosen der Analysten. Im Vergleichsquartal des Vorjahres betrug das Defizit noch 20,2 Millionen Dollar oder 18 Cent pro Anteilschein. Das Unternehmen konnte im ersten Quartal 850 000 neue Klienten gewinnen und seine Kundenzahl damit auf insgesamt knapp fünf Millionen steigern.

Barnes & Noble.com will heute angeblich einige Deals mit den Mobilfunk-Providern Sprint, Verizon Wireless - dem neuen Mobilfunk-Joint-Venture von Bell Atlantic mit Vodafone Airtouch - sowie mit Omnisky bekannt geben, um die M-Commerce-Fähigkeiten seiner Website auszubauen.