Web

 

Backweb meldet trotz Umsatzplus rote Zahlen

26.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Push-Pionier Backweb hat für das dritte Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Nettoverlust von 1,5 Millionen Dollar oder vier Cent pro Aktie ausgewiesen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Fehlbetrag 2,4 Millionen Dollar oder sieben Cent je Anteilschein betragen. Abzüglich außergewöhnlicher Zugewinne und Belastungen ergibt sich ein Nettoverlust von 500.000 Dollar oder einem Cent pro Aktie (Vorjahresquartal: minus 1,6 Millionen Dollar oder fünf Cent je Anteilschein). Den Umsatz steigerte Backweb - unter anderem aufgrund neuer Kunden, darunter Siemens, ABB und Nestlé - übers Jahr von 6,2 Millionen Dollar um 89 Prozent auf 11,7 Millionen Dollar. Die Lizenzeinnahmen stiegen dabei von 4,87 auf 9,49 Millionen Dollar.

Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres ergibt sich damit auf Basis von 31,27 Millionen Dollar Umsatz ein Nettofehlbetrag von 13,44 Millionen Dollar oder neun Cent pro Aktie. Im ersten Dreivierteljahr 1999 hatte das Minus 9,4 Millionen Dollar oder 23 Cent je Anteilschein betragen.