Web

 

AVM packt ISDN-Features ins SIP-Protocol

08.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Hersteller AVM und iptelorg bieten erstmals in Produkten ISDN-Leistungsmerkmale im Rahmen des Session Initiation Protocol (SIP) an. Zu den Features, die in Zusammenarbeit entwickelt wurden, zählen Rückruf bei Besetzt, Rufweiterleitung im Netz, Anklopfen, Dreierkonferenz oder Halten einer Verbindung. Die Funktionen werden vom "SIP Express Router" von iptelorg sowie "Fritz!Box Fon" von AVM unterstützt. SIP dient der Steuerung von Multimedia-basierender Internet-Sitzungen. Es kommt vor allem bei der Internet-Telefonie zum Einsatz, kann aber auch zur Verteilung beliebiger anderer Multimedia-Daten verwendet werden. Dabei kontrolliert das Protokoll die Initiierung der Verbindung, deren Verlauf sowie den Abbau. (pg)