Mobilfunk-Router 6820 LTE

AVM erweitert seine Fritzbox-Familie

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Der neue Mobilfunk-Router Fritzbox 6820 LTE von AVM kann sich zusätzlich in UMTS- und GSM-Netze einklinken, wenn kein mobiles Breitband zur Verfügung steht. Als Multband-Gerät eignet sich die neue Fritzbox auch als Router-Begleiter auf Reisen ins Ausland.

Der Berliner Spezialist für Kommunikationsequipment AVM hat mit der "Fritzbox 6820 LTE" einen neuen Mobilfunkrouter vorgestellt. Im Gegensatz zu den anderen Modellen seiner LTE-Reihe ist das Gerät neben einem LTE-Modem auch mit einem UMTS- sowie einem GSM-Modem ausgestattet. Damit kann sich die Fritzbox bei fehlender LTE-Abdeckung auch in die langsameren Mobilfunknetze einklinken.

Die Modems sind Multiband-fähig – das heißt, die Fritzbox 6820 LTE ist Roaming-fähig und kann sich neben den deutschen auch in andere europäische Mobilfunknetze einbuchen. Im LTE-Modus werden die Bandbereiche 800, 850, 900, 1800, 2100 und 2600 Megahertz unterstützt. Dabei erreicht der Router dem Hersteller zufolge einen Datendurchsatz von maximal 150 Mbit pro Sekunden. Als UMTS-Modem funkt die Fritzbox in den Frequenzbändern 850, 900 und 2100 Megahertz und im GSM-Modus in den 900- und 1800 Megahertz-Bändern. Im UMTS-Betrieb nutzt das Gerät das HSPA+-Verfahren und soll damit einen Datendurchsatz von 42 Mbit pro Sekunden schaffen.

Im Heimnetzwerk können Anwender ihre Geräte entweder per Kabel über Gigabit-LAN anbinden oder via WLAN nach der Spezifikation 802.11n. Damit sollen im Funkbetrieb mit WLAN N Über­tragungsraten von 450 Mbit pro Sekunde möglich sein. Alle Funkverbindungen sind vom Werk aus nach dem Sicherheitsstandard WPA2 verschlüsselt. Als Betriebssystem hat AVM "FritzOS 6.40" installiert. Damit sollen sich Funktionen für beispielsweise eine Kindersicherung, Firewall, Network Attached Storage (NAS), WLAN-Gastzugänge, sowie Fernzugänge und VPN-Verbindungen einrichten und konfigurieren lassen. Über die "MyFRITZ!App" könnten die Anwender AVM zufolge auch von unterwegs auf Daten aus ihrem Heimnetz zugreifen. Die Fritzbox 6820 LTE ist laut Hersteller ab sofort verfügbar und kostet 199 Euro.