Web

Abfuhr vom Regulierer

Aus Call-by-Call für Handys wird nichts

12.01.1999
Von 
Abfuhr vom Regulierer

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine deftige Abfuhr für seine per "Bild-Zeitung" verbreiteten Pläne, auch im Mobilfunkbereich das Call-by-Call-Verfahren einzuführen, hat sich der Carrier Mobilcom von der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (RPT) eingehandelt. Gegenüber der Tageszeitung "Berliner Kurier" erklärte der Vizepräsident der Behörde, Arne Börnsen: "Die Chancen, dafür von uns die Zustimmung zu bekommen, sind gleich Null." Mobilcom versuche, auf Basis der von Dritten getätigten "Milliarden-Investitionen" auf den Mobilfunkmarkt zu gelangen. Er sehe das als unlauteren Wettbewerb an, sagte Börnsen. Darüber hinaus verwies er auf den zugesicherten Bestandsschutz für die Mobiltelefonunternehmen Mannesmann, Telekom, E-Plus und Viag Interkom.