Web

 

Auch Red Hat arbeitet enger mit Microsoft zusammen

14.02.2007
Der Distributor wird Mitglied in der "Interop Vendor Alliance", um Jboss besser auf Microsoft-Systeme abzustimmen.

Bereits aus dem November 2005 datiert ein Kooperationsvertrag von Microsoft und Jboss. Damals aber agierte die Firma noch selbständig, und die Zusammenarbeit endete mit der Übernahme des Middleware-Spezialisten durch Red Hat im Frühjahr des folgenden Jahres. Allerdings sind zwischenzeitlich andere Open-Source-orientierte Unternehmen wie Novell, SugarCRM, Xensource und Sun Mitglieder in der Interop Vendor Alliance (IVA) geworden. Die IVA entstand im November 2006 auf Initiative von Microsoft. In ihr sind rund zwei Dutzend IT-Anbieter, darunter Bea, Business Objects, Citrix, die Software AG und Quest vertreten.

Red Hat hat das Microsoft-Angebot einer umfassenden Zusammenarbeit wie mit Novell immer wieder zurückgewiesen. Allerdings gibt es auch über die IVA hinaus punktuelle Kooperationen. So arbeiten der Softwareriese aus Redmond und der Distributor im World Wide Web Consortium an der Spezifizierung "Web Services for Management" (WS Management) und bei der Hybernate-Spezifizierung von Java-Datenbank-Konnektoren für SQL Server 2005 zusammen. (ls)