Web

 

Auch Lufthansa kauft sich bei Luftfrachtbörse GF-X ein

03.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Lufthansa hat einen zehnprozentigen Anteil an der elektronischen Luftfrachtbörse Global Freight Exchange (GF-X) übernommen. Über den Online-Marktplatz des Londoner Unternehmens können Fluggesellschaften und Speditionen Luftfracht kaufen und verkaufen. Die Kosten des Deals wurden nicht genannt. Erst vor zwei Wochen hatte die Deutsche Post AG einen ebenso hohen Anteil an GF-X erworben.