Web

 

Auch Apple setzt auf Blu-ray

11.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Streit um die Nachfolge der DVD (Digital Versatile Disc) wirft Apple Computer sein Gewicht in die Waagschale der Blue-ray Association. Der Mac-Hersteller tritt dazu in das Board des Konsortiums ein. Er spielt jedoch wie viele andere Hersteller ein doppeltes Spiel und hält sich damit alle Möglichkeiten offen. Apple war nämlich schon zuvor aktiv im HD DVD Forum. Dieses verfolgt einen zu Blu-ray konkurrierenden Ansatz (auch wenn beide Techniken mit blauem Laser-Licht arbeiten).

Apple erklärte, es unterstütze zunächst einmal beide rivalisierende Verfahren. Das Unternehmen aus Cupertino wurde nicht zuletzt deswegen von beiden Lagern umworben, weil Firmenchef Steve Jobs im Nebenjob auch noch die Pixar Animation Studios leitet, die in den vergangenen Jahren eine Reihe äußerst erfolgreicher digitaler Trickfilme in die Kinos gebracht hatten. Disney, Noch-Vertriebspartner von Pixar, hatte im Dezember angekündigt, es werde eine Reihe von Titeln auf Blu-ray herausbringen, das primär von Sony propagiert wird. (tc)