Nach Vodafone

Auch 1&1 einigt sich mit Telekom über VDSL-Zugänge

09.07.2009
Auch der Internet-Anbieter 1&1 hat sich mit der Deutschen Telekom über die Vermarktung von deren VDSL-Netz geeinigt.
VDSL-Verteilerschrank der Telekom
VDSL-Verteilerschrank der Telekom

Eine Vereinbarung sei getroffen worden, sagte ein Sprecher von United Internet am Mittwochabend und bestätigte damit einen entsprechenden Artikel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weitere Details, zum Beispiel ob bereits Verträge unterschrieben wurden, wollte der Sprecher allerdings nicht verraten. Ähnlich wie bei der Vermarktung von ADSL-Anschlüssen wolle man sich aber auch mit anderen Betreibern von Glasfasernetzen zusammenarbeiten.

Zuvor hatte sich bereits der Mobilfunkkonzern Vodafone mit der Telekom über die Vermarktung von VDSL geeinigt. Voraussichtlich im September 2009 plant Vodafone, seinen Kunden den schnellen Internetanschluss anzubieten, sagte Deutschlandchef Friedrich Joussen am Mittwoch in Düsseldorf. Der Großhandelspreis für die VDSL-Nutzung, den Vodafone an die Telekom abführen muss, liege bei unter 30 Euro je Anschluss. Die Verträge seien Ende vergangener Woche unterschrieben worden, sagte ein Sprecher. Details würden aber weiterverhandelt.

Das auf Glasfaser basierende VDSL-Netz der Telekom erlaubt Übertragungsraten von bis zu 50 Megabit je Sekunde. Es ist bislang in 50 deutschen Städten ausgebaut. (dpa/tc)