Web

 

Ati protzt mit neuem Grafikchip

26.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kanadische Hersteller Ati hat auf Microsofts Hardware-Entwicklerkonferenz Winhec seinen neuen 3D-Beschleuniger "Radeon 256" angekündigt, der den "Rage 128" als Spitzenmodell ablösen wird. Der mit 30 Millionen Transistoren bestückte Radeon verfügt über zwei Rendering-Pipelines mit jeweils drei Textur-Einheiten. Sowohl die Pipelines als auch die DDR-DRAM-Schnittstelle sind mit 200 Megahertz getaktet und sollen dem Chip zu einer Leistung von 30 Millionen Dreiecken pro Sekunde verhelfen. Ati hatte in der Vergangenheit wertvolle Marktanteile an den Konkurrenten Nvidia und dessen "Geforce256" verloren. Nvidia ließ sich denn auch nicht lange bitten und präsentierte zur Winhec ebenfalls einen Nachfolger namens "Geforce 2 GTS". Dieser wartet mit ähnlichen technischen Daten auf wie Atis neuer

3D-Chip.