Web

 

Aspect Communications kippt Börsengang

25.08.2004

Der auf Software für Customer Service Center spezialisierte US-amerikanische Anbieter Aspect Communications reiht sich in die Liste von Hightech-Firmen ein, die einen geplanten Börsengang wieder abgesagt haben. Aspect hat bei der US-Börsenaufsicht seine IPO-Anmeldung zurückgezogen und diesen Schritt mit der "Marktlage" begründet. Ein Initial Public Offering sei zurzeit nicht im besten Interesse des Unternehmens und seiner Anleger, erklärte Gary Barnett, Chief Executive Officer des im kalifornischen San Jose ansässigen Unternehmens.

In den vergangenen Wochen hatten bereits mehrere Börsenkandidaten kalte Füße bekommen, so beispielsweise Engenio Information Technologies, Nanosys und zuletzt Lindows/Linspire. Wie sich angesichts der unsicheren Marktsituation weitere Hersteller verhalten, die einen Börsengang registriert haben, bleibt abzuwarten. (tc)