Web

 

Ask Jeeves profitiert vom Werbeboom

28.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Google und Yahoo hat nun auch der Konkurrent Ask Jeeves gute Zahlen für das abgelaufene Quartal gemeldet. Der kalifornische Suchmaschinenbetreiber steigerte seinen Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahrszeitraum um 36 Prozent von 13,4 Millionen auf 18,1 Millionen Dollar oder 26 Cent pro Aktie. Der um Sondereffekte bereinigte (Pro-forma-)Profit lag mit 37 Cent je Anteil drei Cent über der eigenen Prognose und dem von Thomson First Call ermittelten Marktkonsens.

Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich von 39,2 Millionen auf 94,9 Millionen Dollar und übertraf damit leicht die Erwartungen der Analysten. Ask Jeeves profitierte dabei vom allgemeinen Anstieg der Werbeerlöse sowie von der Übernahme des Wettbewerbers Interactive Search Holdings im Mai 2004.

Im laufenden Dreimonatszeitraum rechnen die Kalifornier mit einem Pro-forma-Profit von 31 Cent je Aktie und 94 Millionen Dollar Umsatz. Danach wird Ask Jeeves bereits als Tochtergesellschaft von Barry Dillers Internet- und Medienkonzern InterActiveCorp (IAC) agieren, der die Firma Ende März für 1,85 Milliarden Dollar (umgerechnet 1,4 Milliarden Euro) übernommen hatte (Computerwoche.de berichtete). (mb)