Web

 

Arxes meldet Jahresüberschuss

16.09.2004

Die Kölner Arxes NCC AG hat offenbar den Rückzug aus dem Produktgeschäft endgültig verdaut: Nach vorläufigen Berechnungen steigerte der IT-Dienstleister im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr 2003/04 seinen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) gegenüber dem Vorjahr von 1,2 Millionen auf 3,9 Millionen Euro. Unter dem Strich profitierte das Unternehmen deutlich davon, dass die Abschreibungen auf langfristige Vermögenswerte im Jahresvergleich von 40,5 Millionen auf 1,2 Millionen Euro gesunken sind. So schrieb Arxes einen Nettoprofit von 2,6 Millionen Euro, verglichen mit einem Fehlbetrag von etwa 45 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2002/03.

Die Einnahmen schrumpften von 80,4 Millionen auf 47,4 Millionen Euro, was laut Arxes im Wesentlichen auf die im Rahmen der Restrukturierung erfolgte Trennung vom reinen Handelswarengeschäft zurückzuführen ist.

Im laufenden Geschäftsjahr wollen die Kölner ihren Umsatz auf rund 55 Millionen Euro ausweiten. Der Zuwachs soll in erster Linie über neue Kunden im Mittelstand erreicht werden. Da die dazu geplanten vertrieblichen Anstrengungen zunächst die Ertragslage belasten werden, rechnet der Arxes-Vorstand nur mit einer Nettomarge von etwa zwei Prozent. Mittelfristig wird jedoch ein Wert von zehn Prozent angepeilt. (mb)