Web

 

ARM verkauft "v6"-Lizenzen an Intel und TI

31.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Chipdesigner <a target="_blank">ARM</a> hat Lizenzen für seine neueste Prozessorarchitektur "v6" an <a href="http://www.intel.com" target="_blank">Intel</a> und <a href="http://www.texasinstruments.com/" target="_blank">Texas Instruments</a> (TI) verkauft. Die Technik soll in künftigen Handheld- und Mobiltelefon-Generationen eingesetzt werden. Laut ARM-Chef Robin Saxby eignen sich v6-Chips besonders für interakive Spiele, E-Commerce-Anwendungen und Streaming Video. Sie sollen extrem wenig Strom verbrauchen und dennoch Handys eine starke Empfangsleistung ermöglichen. Wieviel Geld für die Linzenzen geflossen ist, ist nicht bekannt.