"Apple University"

Apple wirbt Yale-Dekan ab

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple hat den Dekan der Business School der Ivy-League-Uni Yale abgeworben. Er soll sich um ein Projekt namens "Apple University" kümmern.

Joel Podolny wechselt laut "Wall Street Journal" als Vice President und Dean der Apple University nach Cupertino. Was die Apple University ist, verriet der Mac-Hersteller aber noch nicht. Podolny tritt zum 1. November als Yale-Dekan ab, verbleibt aber noch bis Jahresende an der Elite-Universität, wie eine Yale-Sprecherin erklärte. Seinen neuen Job werde Podolny Anfang 2009 antreten.

Joel Podolny, bald Dean der Apple University
Joel Podolny, bald Dean der Apple University

Firmeneigene "Universitäten" für interne Fortbildungen gibt es schon länger. Eines der ältesten und prominentesten Beispiele ist die "Hamburger University" von McDonald's, wo tausende Mitarbeiter jedes Jahr die Schulbank drücken. Auch Steve Jobs frühere Zweitfirma Pixar Animation Studios unterhielt eine "Pixar University" mit dreimonatige Kurse für neue und auch schon erfahrene Animationszeichner.

Podolny, der sein derzeitiges Amt in Yale seit dem Jahr 2005 bekleidet, ist spezialisiert auf die Erforschung des Verhaltens von Organisationen und kombiniert dabei seine Erfahrungen in den Bereichen Soziologie und Management. Derzeit untersucht er, wie Führungskräfte ihren Firmen ihre Meinung einflößen. Vor Yale hatte Podolny auch schon in Harvard und Stanford gelehrt.