"WSJ"

Apple verhandelt über Übernahme von Renesas-Sparte

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple will einem Medienbericht zufolge eine Sparte des japanischen Halbleiterkonzerns Renesas Electronics kaufen.

Das Joint Venture Renesas SP stelle besonders stromsparende Display-Chips für Smartphones her; Apple wolle es übernehmen, um im Kampf gegen die Marktbegleiter seine Kontrolle über zentrale Punkte seiner Lieferkette auszubauen, berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider. Die Übernahmegerüchte ließen die Aktie von Renesas Electronics an der Tokyo Stock Exchange am Mittwoch um mehr als zehn Prozent steigen.

Apple braucht für seine iOS-Geräte jede Menge LCD-Controller - Renesas SP bedient hier ein Drittel des Weltmarkts.
Apple braucht für seine iOS-Geräte jede Menge LCD-Controller - Renesas SP bedient hier ein Drittel des Weltmarkts.
Foto: Burberry Plc

Renesas SP liefert demnach rund ein Drittel aller weltweit verbauten Controller-Chips für kleine und mittelgroße Flüssigkristallbildschirme (LCDs). Renesas besitzt 55 Prozent der Firma, und die würde Apple gern kaufen. Weitere 25 Prozent von Renesas SP gehören Sharp und die restlichen 20 Prozent dem Fertiger Powerchip Technology aus Taiwan.