Charity-Aktion

Apple unterstützt (RED) mit besonderen App-Versionen und Spenden

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Anlässlich des Welt-AIDS-Tags 2014 unterstützt Apple das Projekt (RED) und den Global Fund to fight AIDS.

Dazu hat Apple auch führende App-Entwickler mit ins Charity-Boot geholt: In einer speziellen Rubrik im App Store ("Apps for (RED)") erscheinen in den kommenden zwei Wochen 25 Apps mit exklusiven neuen Inhalten, deren sämtliche Verkaufserlöse direkt an den Global Fund to fight AIDS gehen. Apple selbst wird außerdem weltweit einen kleinen Teil seiner Umsätze in den Apple Retail Stores und Apple Online Stores am "Schnäppchenfreitag" (Freitag, 28. November) und "Cyber Monday" (Montag, 1. Dezember, Welt-AIDS-Tag 2014) spenden. Mehr Details finden Interessierte unter www.apple.com/de/red.

Apps for (RED) auf iPad und iPhone
Apps for (RED) auf iPad und iPhone
Foto: Apple

"Acht Jahre lang haben unsere Kunden den Kampf gegen AIDS in Afrika durch die Finanzierung lebensrettender Behandlungen unterstützt, die eine äußerst positive Auswirkung haben", sagt Apple-Chef Tim Cook in einer Pressemitteilung. "Dieses Jahr starten wir unseren bisher größten Spendenaktions-Vorstoß mit Beteiligung der Apple Retail Stores und Apple Online Stores; außerdem stellen einige der klügsten Köpfe im App Store ihre Talente in den Dienst der Bemühungen."

Apps for (RED) App-Icons
Apps for (RED) App-Icons
Foto: Apple

Zu den Apps, die in speziellen (RED)-Versionen erscheinen, gehören "Angry Birds", "Clear", Cut the Rope 2", "Die Sims FreePlay", "Djay 2", "Farmville 2", "FIFA 15 Ultimate Team", das Apple-eigene Musikerprogramm "Garageband", "Ich Einfach Unverbesserlich", "Paper by FiftyThree" sowie "Star Walk 2". (RED) wurde vom U2-Sänger Bono mitbegründet.