Web

 

Apple startet Kampagne zur .Mac-Verlängerung

03.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem Apple vor rund einem Jahr sein Internet-Angebot "iTools" in den kostenpflichtigen Abonnement-Dienst ".Mac" umgewandelt hatte und seinerzeit viele Kunden mit einem halbierten Einstiegspreis für das erste Jahr geködert hatte, steht nun für viele Nutzer die erste Verlängerung ihres Accounts an. Diesmal ist allerdings der volle Preis fällig (dieser beträgt hierzulande 118,99 Euro), was viele Abonnenten abschrecken könnte.

Dem versucht der Hersteller aus Cupertino mit einer Werbekampagne entgegen zu wirken. Wer einen Bekannten für .Mac anwirbt, dem erlässt Apple 20 Prozent vom Preis für das eigene Abo. Sprich: Wer fünf Bekannte von den Vorzügen von .Mac überzeugt, bekommt sein nächstes Jahr umsonst. Welche Erneuerungsrate Apple anstrebt, wollte das Unternehmen nicht verraten.

.Mac ist derzeit nur in englischer und japanischer Sprache verfügbar. Das Angebot umfasst unter anderen 100 MB WebDAV-Webspace ("iDisk", ab Mac OS X 10.3 Panther mit automatischer Desktop-Synchronisierung), einen Homepage-Baukasten mit automatischen Fotoalben-Uploads aus "iPhoto", kostenlose Backup-Software (von Apple) und Antivirus-Software (von McAfee), einen @mac.com-E-Mail-Account mit Webmail und Online-Adressbuch sowie allerlei Software-Giveaways und Online-Tutorials. (tc)